POLOSPOR7

    International Trophy (ITCPM)

    5. September 2011 von Sebastian in Europameisterschaft 2011 · 0 Kommentare

    Die deutschen Herren gewinnen klar das dünnbesetzte Vorbereitungsturnier am EM-Wettkampfort. Auch wenn noch nicht in allen Spielen das Timing stimmte, waren alle Siege der Deutschen Herren ungefährdet und die sogenannte „Luft nach oben“ für alle sichtbar.

    Deutschland gegen Schweden im Finale

    So auch der 7:2-Sieg im Finale gegen die Schweden, welche sich seit ihrer ersten WM-Teilnahme 2002 (und vielen zweistelligen Plätzen) stark verbesserten. In den letzten beiden Jahren waren sie auch immer mal wieder für ein knappes Spiel gegen die Top Teams gut. Am gestrigen Sonntag fehlte ihnen aber eindeutig die Klasse, um gegen das deutsche Team bestehen zu können.

    Wie man Schwimmbeckenrand erfahren konnte, mieden die Spanier nicht (nur) aus taktischen Gründen Besuche der internationalen Vorbereitungsturniere und des ECA-Cups. Allen voran soll die klamme Kasse des spanischen Kanuverbandes Grund für die Abwesenheit gewesen sein. Sowohl bei der spanischen A-Nationalmannschaft als auch bei der U21 Auswahl war zu erkennen, dass in diesem Jahr nicht auf höchstem Niveau trainiert werden konnte. Während die Nachwuchsathleten sich trotz der widrigen Umstände für ein U21 Team solide präsentierten, wird es (aus meiner Sicht) für die Spanier schwer eine bedeutende Rolle bei ihrer Heim-Europameisterschaft zu spielen.

    Auf Twitter bzw. Facebook werden es die meisten von euch bereits gelesen haben. Es wird definitiv mit Shot Clock bei den Herren und Damen sowie den beiden U21 Klassen gespielt. Obwohl das gesamte Vorbereitungsturnier mit limitierte Angriffszeit ausgetragen worden ist, wurde erst am Sonntag ein Shot Clock System installiert – vorher wurde mit Handgestoppt. Lediglich die letzten 20 Sekunden wurden von einem Assistenten am Rand angesagt, weitere Nachfragen wie viele Sekunden man noch zum Torabschluss habe, blieben in den meisten Fällen unbeantwortet. Die Spanier sollen mit dieser Methode die gesamte Saison über gespielt haben – spricht nicht unbedingt gegen die Anmerkung, dass man aus Geld Gründen die weiten Reisen nach Deutschland, Belgien und die Niederlande vermieden hat.

    Platzierungen

    1. Deutschland
    2. Schweden
    3. A.D. C.N.P. (Spanien)
    4. Toros Rojos (Spanien U21)
    5. Ciencias (spanisches Vereinsteam)
    6. Oxio (spanisches Vereinsteam)
    7. Schweiz U21

    Deutsche Delegation

    Die restlichen deutschen Teams und Offiziellen werden im Laufe des Tages in Madrid landen. Morgen geht’s dann zur Akkreditierung, zum Material-Check und zum freien Training an die Wettkampfstätte. In den kommenden Tagen folgt ein kleines Preview auf die EM aus deutscher Sicht auf www.kanu.de und alles was sonst noch so zu berichten gibt, könnt ihr hier oder Facebook lesen.

    Bilder von der International Trophy

    • Spanisches Shot Clock System (integriert in die Anzeigetafel) - ohne Satelliten.

    Tagged → , ,

    About Sebastian

    Seit mehr als 10 Jahren spiele ich Kanupolo und verbinde mit dem Sport weit mehr als geworfene Tore oder gewonnene Partien. Kanupolo ist für mich die beste Sportart der Welt und fasziniert mich von der erforderlichen Athletik über die komplexe Technik bis zur Turnierorganisation und die Geschichten der Sportler und Offiziellen. Und genau um das geht es auf www.POLOSPOR7.com - Geschichten, Informationen sowie Ergebnisse, Bilder und Berichte über Kanupolo in Deutschland und der Welt.

    Alle Beiträge von Sebastian anzeigen →

    POLOSPOR7 auf Twitter

    Popular on POLOSPOR7

    Kanupolo

    Wenn Kanuten und Rugbyspieler zusammen eine Sportart entwickeln müssten, würde wohl Kanupolo enstehen. Auf einem 35 mal 25 Meter langen Spielfeld kämpfen zwei Mannschaften á 5 Feldspieler mit nur einem Ziel: In zwei Mal 10 Minuten mehr Tore werfen als der Gegner. Für alle, die mehr über Kanupolo erfahren wollen, lohnt ein Blick in das Polo 1x1, die Media-Sektion oder ein Besuch bei einem der 118 Vereine.

    POLOSPOR7

    Auf POLOSPOR7 [ ˈpoːlospɔːt ] dreht sich alles um Kanupolo - die beste Sportart der Welt. In einem Mix aus Artikeln, News-Bits, Turnierinfos, Ergebnissen und Fotostrecken berichten Sebastian Bonk und Elena Gilles über Kanupolo in Deutschland und der Welt. Folgt POLOSPOR7 bei Twitter oder auf Facebook um nichts in der Kanupolo Welt zu verpassen.